Meine besten Bilder aus 2015

Wie es zu dieser Jahreszeit unter Bloggern und anderen Medienmenschen üblich ist, sollte man gegen Ende Dezember einen Jahresrückblick schreiben – anders geht das Jahr nicht zu Ende. Ich möchte natürlich nicht schuld sein, dass 2016 nicht rechtzeitig beginnt, daher stelle ich hier auch mal meine besten Bilder aus 2015 vor. Oder meine Lieblingsbilder. Ob es die besten sind ist jedem Geschmack selbst überlassen.

Ich werde das ganze unterteilen in meinen Haupt-Aufnahmebereich, nämlich Portraits, und Aufnahmen, die ich "zum Spaß", bzw. aus eigenem Interesse erstellt habe – Landschaften.

Genug geredet, los gehts mit den Bildern...


Bild 1: GANGSTER GIRL PORTRAIT

Das erste Foto ist auf einem OnLocation Shooting entstanden und ist komplett ohne Blitze oder andere Lichtformer entstanden – nur vorhandenes Licht. Sehr untypisch für meine Fotos. Trotzdem ist es ein tolles Foto geworden.

Bild 2: TOMMY GUNZ

Das zweite Foto kam aus einem Promo-Shooting für Tommy Gunz. Die Fotos von diesem Tag wurden für die Promotion-Kampagne für den Sommer-Hit "Half-Naked" von Tommy benutzt.

Bild 3: BEAUTY PORTRAIT

Hier handelt es sich um ein wirklich klassisches Beauty-Portrait inklusive der passenden Retusche. Der Bildstil ist vielleicht einer, den man bei mir nicht so oft findet – sehr hell, sehr freundlich, harmonisch – aber die Bedingungen sind meine absoluten Standards gewesen: Studio, komplett kontrolliertes Licht, Photoshop für den Feinschliff.

Bild 4: "BELOW ZERO"

Hier sehr ihr das Foto aus einem persönlichem Projekt. Ich weiß nicht mehr genau, woher mir die Idee kam...vielleicht weil ich den Schnee dieses Jahr etwas vermisst habe :P Auf jeden Fall wollte ich ein Portrait erstellen, das etwas wie eine/n Forscher/in an der Nordpol-Station oder einfach eine Person in einem Schneesturm oder ähnliches erinnert. Nachträglich habe ich das Projekt dann Below Zero genannt.

Bild 5: SKULL MASK BIKER

Noch ein persönliches Projekt von mir und gleichzeitig das schnellste Shooting, dass ich 2015 – oder eigentlich überhaupt – je hatte. Die Idee in der Kamera einzufangen hat etwa 20 Minuten gedauert. Die Bearbeitung danach nicht viel länger. Danke an Co fürs Modeln!

 


Die nächsten Aufnahmen zähle ich (zumindest noch) nicht zu meinem Kern-Aufnahmebereich, den Portraits, aber defenitiv interessiert mich Landschafts- und Wildlife-Fotografie und deswegen möchte ich auch daraus ein paar Bilder zeigen, die mir sehr gut gefallen haben und zum Teil sogar in gedruckter Form an meiner Wand hängen.

Diese Fotos sind alle in Island entstanden, wohin es mich dieses Frühjahr in den Urlaub verschlagen hat. Es waren meine ersten Landschaftsaufnahmen die ich so wirklich ernsthaft erstellt habe. Aber in Zukunft will ich davon auf jeden Fall mehr machen.

Bild 1 zeigt Skógafoss, einen sehr bekannten Wasserfall im Süden von Island. Der Fluss fließt vom Hochland, einer Region namens "Landmannalaugar" bis vor zur Küste und ins Meer. Der Wasserfall selbst ist ein paar Kilometer von der Küste entfernt.

Auf dem zweiten Bild steht ihr Goðafoss, ein weiterer Wasserfall und genaugenommen der Wasserfall auf den ich mich am meisten gefreut habe (ja man kann sich auf Wasserfälle freuen) – warum weiß ich auch nicht :D Man findet ihn grob im Nordosten von Island.

Auf das dritte Bild bin ich besonders stolz und innerlich muss ich immer grinsen wenn ich es sehe. Einfach weil mir diese Vögel so gefallen. In Island heißen sie "Lundí", auf englisch "Puffin" und auf deutsch... Papageientaucher... naja. Im Frühsommer kommen sie unter anderem nach Island um ihre Jungen großzuziehen, den Rest des Jahres verbringen sie auf dem Ozean.

Jökulsárlón heißt der Ort auf dem letzten Foto. Auf deutsch heißt das "Gletscherflusslagune" und der Name ist Programm. Dieser See ist nämlich da wo vor Jahren noch einfach ein Tal beziehungsweise eine weite Fläche war. Voller Wasser ist das Gebiet jetzt nur, weil der Gletscher Vatnajökull schmilzt. Dort brechen Teile es Eises ab und rutschen ins Tal. Diese schmelzen und speisen den See mit Wasser. Eigentlich nicht gut, dass es ihn gibt, aber immerhin sieht man dort Robben und anderen coole Motive. Als wir dort waren, war es leider sehr Touristenüberlaufen aber einige gute Shots hab ich dann doch bekommen :) 


So das solls gewesen sein mit meinem bebilderten Jahresrückblick – 2016 kann jetzt also ungehindert beginnen ;)

Guten Rutsch!